Willkommen zu Tipps für Allergiker – auf Reisen und im Alltag

Allergien verschiedenster Art sind nicht nur ein saisonales oder jahreszeitabhängiges Thema. Sicher steigt die Belastung, beispielsweise für Pollenallergiker oder Menschen, die von Sonnenallergie betroffen sind, entsprechend mit Beginn der warmen und sonnenreichen Jahreszeiten.

Süßes Kätzchen - oft ein Allergie-Auslöser

Süßer Stubentiger – möglicher Allergie-Auslöser

Für solche, die gegen Insektenstiche allergisch sind, wie Betroffene einer Wespenstichallergie, ist auch der Winter weniger dramatisch, während im Sommer und Herbst die Gefahr der Begegnung mit einer Wespe und damit eines Stiches am höchsten ist.

Daneben gibt es aber auch Allergien, welche das ganze Jahr über “aktuell” sind, und selbst im Winter zu Problemen führen können. Dazu zählen natürlich sämtliche Lebensmittelallergien (z.B. Erdnussallergie), die Hausstauballergie oder auch Allergien gegen Haustiere, wie Hundeallergie oder Katzenallergie. Auch Kontaktallergien wie die Nickelallergie gehören in diese Kategorie.

Strandurlaub - Entspannend für Allergiker

Strandurlaub – Entspannend für Allergiker

Auch das Reisen wird oft durch Allergien erschwert. Die Zimmerausstattung (wie Matratze, Kissen, Bezüge) kann Reaktionen hervorrufen, oder das Essen in der jeweiligen Unterkunft ist nicht für Menschen mit Unverträglichkeiten passend. Doch auch hier gibt es glücklicherweise immer mehr Angebote, bei denen auf solche Dinge geachtet wird, womit Allergikern eine so weit wie möglich beschwerdefreie Zeit ermöglicht werden kann. Oft haben Allergiker am Meer oder in den Bergen weniger Beschwerden als in der Stadt oder auf dem flachen Land, wobei es nicht gleich eine Karibik-Kreuzfahrt oder eine Himalaya Expedition sein muss.

Zudem stellt sich bei Allergikern die Frage, welche Vorsorge oder Behandlungen bezahlt die Krankenkasse, und welche nicht? Wird beispielsweise die Akupunktur-Behandlung zur Linderung der Heuschnupfen-Beschwerden von Pollenallergikern bezahlt? Ebenso bei der Medikation, bezahlt meine Krankenkasse zum Beispiel APODIL-Allergie-Globuli, bzw. Apodil Heuschnupfen-Globuli? Oder andere Komplexmittel? Wie sieht es auf Reisen aus, mit der Behandlung von Allergikern im Ausland?

Bei Allergie-Tipps und Allergiker-Reisen finden Sie interessante Neuigkeiten zum Thema Allergien, nützliche Hinweise zum Thema Reisen für Allergiker, und allgemeine Infos, Tipps und weiterführende Links zu informativen Webseiten.

Wichtig dabei ist: Internet-Recherche kann nie einen Arztbesuch ersetzen!

{ 3 comments… read them below or add one }

Zelina 25. März 2010 um 20:00

mir tun die leute echt leid, die viele allergien haben. das muss schrecklich sein.

Andi 26. März 2010 um 11:36

Korrekt, nachdem nun die Pollensaison 2010 mal wieder so richtig reingehauen hat, ist die schöne Natur hier auf dem Lande wieder zur Pollen-Qual geworden. Ein wenig Urlaub könnte da nicht schaden. Himalaya vielleicht, oder eine einsame Südsee-Insel.

So weit wird uns der Heuschnupfen sicher nicht folgen können :-)

Kobold 140 10. Januar 2011 um 15:28

Ich selbst leider auch unter meiner Pollenallergie. Deswegen wird es wohl auch in diesem Sommer für mich wieder ein Urlaub in den Bergen. Dort ist die Luft einfach viel klarer und besser verträglich.

Leave a Comment